Loveanjalove • Der Blog rund um Fotografie, Bloggen und dem Leben.
header_text
Hallo, herzlich willkommen auf Loveanjalove. Das hier ist mein kleiner persönlicher Bereich, wo ich meine Kreativität freien Lauf lassen kann. Wenn du mehr über mich wissen möchtest, dann schau doch mal bei meiner - Über mich - Seite vorbei. Da findest du einige Informationen, die du vielleicht noch nicht wusstest. more? Da du jetzt hier bist, kannst du dir auch gerne meine anderen Bereiche anschauen. Da wäre zum Beispiel der Freebie Bereich oder das Archiv, wo du all meine Beiträge finden kannst. Ich freue mich auch über jeden weiteren Besuch von dir. Denn jeder Besuch und Kommentar macht mein Blog zu dem, was er ist ♡ more?

[Blogger Tipps] Aller Anfang ist schwer

Werbung – Unbeauftragt / Verlinkungen l Diesen Artikel habe ich damals in anderer Form auf meinen ganz alten Blog schon mal veröffentlicht. Ich habe viele Details hierzu geändert und mit weiteren Tipps ergänzt. Diese Tipps widerspiegeln meine Meinung. Ich hoffe, ich kann dir mit paar Tipps helfen. Falls du weitere Ideen hast, so schreib sie mir gern in den Kommentaren und ich ergänze sie. Danke. ♥

Du überlegst dir einen privaten Blog anzuschaffen oder hast sogar schon einen, aber du weißt nicht weiter? Am besten überlegst du dir, worüber du wirklich bloggen möchtest. Ist es Mode, Fotografie, Privates? Oder sogar aus allen drei etwas? Dann mach es. Blogge über das, was DU möchtest und nicht das, was andere dir vorschreiben, zu versuchen. Dein Blog möchte von DIR gefüttert werden und wenn du nicht mit Leidenschaft dabei bist, dann werden es deine Leser merken.

#01. Blogdesign: Das Blogdesign sollte klar und verständlich sein, denn es ist das erste, was der Besucher wahrnimmt. Ist alles schön gegliedert, strukturiert und nicht zu überladen? Super! Bitte bedenke auch immer dabei, dass JEDER einen anderen Geschmack hat.

1. Kostenlos: WP Themes (+premium)
2. Kostenpflichtig: ThemeForest, Templatemonster

#02. Inhalte: Deine Inhalte sind wichtiger denn je. Denn wenn die Inhalte nicht stimmen, dann bringt das beste Design nichts. Schreibe, worüber du Lust hast und was dich interessiert. Ebenso kümmere dich um deine Leser und Kommentare. Stell Fragen oder binde sie in deine Inhalte mit ein. Kommuniziere mit ihnen, denn das weckt das Interesse der Leser.

#03. Werbung: Werbung ist wichtig für dein Blog, gerade am Anfang. Ich habe dir hier mal ein paar Seiten verlinkt, wo du überall Werbung für deinen Blog machen kannst. Es gibt natürlich noch viel mehr Möglichkeiten, gerade bei den Blogger Gruppen, aber alle aufzulisten, wäre viel zu lang.

1. Blogger-Gruppen (FB): diebloggercommunity, bloggernetzwerk, bloggerdeutschland
2. Plattform: blog-tags, trusted-blogs
3. Foren: bloghexe, webloggerforum

#04. Positiv denken: Hier und hier habe ich über meine Unzufriedenheit beim Bloggen berichtet. Ich kann nur eins sagen, macht den Fehler bitte nicht. Wenn ihr das Bloggen liebt und auch weiterhin bloggen möchtet, dann passt auf euch auf. Denkt positiv, denn das strahlt überall aus. Ich hingegen habe etliche Bloggerjahre verloren, weil ich immer mit meiner Arbeit unzufrieden war.

#05. Dankbarkeit: Sei dankbar für jeden einzelnen Leser, jedes Feedback und jeden Kommentar. Als ich anfing, mich auch über Kleinigkeiten zu freuen, ging es mir deutlich besser.

#06. Bilder: Ich benenne meine Bilder immer um, bevor ich sie auf meinen Blog veröffentliche. Sie haben immer Namen, die mit dem Thema – meines Artikel – zu tun haben. Dadurch werden sie in Google besser gefunden. (Seo)

#07. Vernetzung: Nicht nur Werbung ist für dein Blog wichtig, sondern auch die Vernetzung miteinander. So gibt es die Möglichkeit an Blogger Aktionen teilzunehmen, Blogparaden zu veranstalten oder auch Gastartikel zu schreiben. Ebenso kannst du auch Diskussionsrunden ins Leben rufen, so wie ich es zum Beispiel, hier gemacht habe: Klick. So ermutigst du deine Leser, ihre Meinung niederzuschreiben.


ABER BLOGGEN IST DOCH OUT, ODER?
In den letzten Jahren hat sich die Blogger Szene sehr gewandelt. Viele Blogs und somit auch deren Blogger sind verschwunden. Es kamen Kommentare wie: Bloggt überhaupt heute noch jemand? Bloggen ist doch out? Das dachte ich am Anfang auch. Nun, seitdem ich wieder blogge, nehme ich wahr, dass die Blogs zwar weniger geworden sind, aber viel ernster betrieben werden. Das sehe ich auch oft an den Kommentaren, die hinterlassen werden.

Früher wurden oft Kommentare gepostet, die folgendermaßen aussahen: Toller Blog, xoxo und dann wurde der Bloglink hingeklatscht. Heute hingegen beobachte ich immer mehr, dass viel mehr Zeit für das Kommentieren genommen wird. Diese Beobachtung finde ich schön und auch richtig. Denn der Autor des Artikels hat sich (bestimmt) auch viel Zeit genommen, um seinen Artikel zu schreiben.

Previous Post
Next Post

23 Comments

  • Ich bin damals angefangen um Freunden und Familie die Möglichkeit zu geben meinen Umzug und meine neue Heimat zu sehen und kennen zu lernen. Erst nach einiger Zeit hat sich eine „Bloggerrunde“ gefunden, und ja, leider einige davon haben aufgehört und andere sind leider zu früh verstorben. Mir war es schon immer wichtig nicht zu den Massenaddern zu gehören und auch wirklich was zu kommentieren . Diese kurzen Kommentare finde ich schrecklich, sehr oberflächlich in meinen Augen. Dann doch lieber nix sagen. Ich finde durch jahrelanges bloggen und dann der „Gemeinschaft“ kann man sich sogar über die Grenzen hinaus besser kennenlernen, sogar Freundschaften können entstehen.

    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag und sende liebe Grüssle zu

    Nova 🌴

    • Hallo Nova,

      jeder von uns fing irgendwo klein an, erst später findet man seine Bloggergemeine, wie du ja auch schon sagtest.
      Damals gab es ja auch dieses: Wollen wir uns gegenseitig verfolgen? Ich habe daran nie teilgenommen, weil ich es für unsinnig empfand. Ich möchte das man meinen Blog gerne ließt und nicht weil man „gezwungen“ wird.

      Ich wünsche dir eine super schöne Woche 🙂

      Liebe Grüße, Anja

    • Hallo Barbara,

      Blogger Foren sind toll, leider gibt es kaum bis gar keine mehr, jedenfalls nicht auf Deutsch.
      Diese Entwicklung finde ich sehr schade. 🙁

      Liebe grüße, Anja

  • Ich hab schon immer mein Ding gemacht. Zu Anfang habe ich allerdings gefühlt wöchentlich und Jahreszeiten passend immer das Design verändert, bin aber mehr und mehr vom Verspielten weg gekommen. So wie er jetzt ist, ist er schon recht lange und ich aktualisiere nur ab und an mal das Bild im Header 🙂
    Manchmal ein wenig die Aufteilung der Seite.

    Diese XOXO Kommentare, die du beschreibst, hatte ich eher selten, aber Kommentare an sich haben wirklich ganz stark abgenommen, was ich persönlich sehr schade finde. Das meiste hat sich eben doch auf die schnelllebige Kommunikation auf Insta, Tiktok und Co verlagert. Selbst auf FB beobachte ich den Rückgang und auf Twitter habe ich schon ewig nicht mehr reingeschaut (wobei das eh nie so meine Welt war). Auch „Stöckchen“ und Blogparaden haben stark abgenommen. Es ist halt alles irgendwie auch etwas kommerzieller geworden finde ich. Weniger persönlich und stark mehr und mehr Richtung Magazin-Style. Da fehlen mir die alten Zeiten schon manchmal 🙂

    • Hallo Sari,

      diese schnelllebige Kommunikation auf TikTok, Insta etc, finde ich echt schade. Blogs gefallen mir um Welten besser.
      Außerdem kann man auf Blogs viel kreativer sein, zb du kannst das Design nach deinen Wünschen gestalten. ♥

      Den „Magazin-Style“ Stil mochte ich damals irgendwie schon nicht. Keine Ahnung. Mir würde das persönliche irgendwie fehlen.

      Liebe Grüße, Anja

  • In dem Bereich, in dem ich mich „herumtreibe“, haben viele spätestens seit der DSGVO mit dem Bloggen aufgehört und berichten über Produkttests nur noch auf Instagram. Aber ich habe auch gemerkt, dass die Kommentare ernsthafter werden und diejenigen, die noch einen Blog betreiben, schreiben ausführliche Testberichte. Sollte eigentlich auch den Unternehmen auffallen, aber ein kurzes „Super Produkt“ auf Insta ist für den ein oder anderen auch besser…
    Ich persönlich mag auch Foren sehr gerne, da hat sich auch vielen nach Facebook in Gruppen verlagert. Aber wenn man über ein Thema ernsthaft diskutieren möchte oder echte Hilfe haben möchte, würde ich immer noch ein gutes, altes Forum aufsuchen. LG, Rahel

    • Hallo Rahel,

      ja, aber das liegt auch daran, das die DSGVO sehr umfangreich ist und man vieles beachten muss.
      Einerseits ist das ja gut, aber andererseits hat das die Blogger Szene ein Stück weit kaputt gemacht, eben weil viele Blogger aufgehört haben.

      Foren mag ich auch sehr gerne, auch wenn die immer mehr abnehmen. Schade eigentlich.

      Liebe Grüße, Anja

  • Hallo du,
    ich habe damals angefangen, um meine Bücher Revue passieren zu lassen und das tue ich ja auch immer noch. Ich finde allerdings, dsas es kaum noch richtige Rezensionen gibt, weil die meisten einfach schnell ihre Meinung auf Instagram kund tun.
    Klar, das bringt Reichweite und Follower, mehr Kontakte whatever, aber gerade Rezensionen in Videoform waren noch nie meins.
    Ich muss mir nochmal wieder ein paar Aktionen erleben, an denen ich teilnehmen kann, damit der Blog nicht tagelang still steht. *lach*
    Hab einen tollen Start in die neue Woche,
    Melanie

    • Hallo Melanie,

      Reichweite ist ja gut und schön, aber da bevorzuge ich dann doch lieber einen Blog.
      Insta und Co sind so schnelllebig, wenn die Plattform irgendwann schließen, ist alles weg.
      Bei einem selbst gehosteten Blog ist das nicht der Fall.

      Eine kleine Blogleserschaft bevorzuge ich auch vor Insta, wo man vll. einmal kommentiert und dann nie wieder.
      Dann lieber einen Blog, wo man die Leute besser kennen lernen kann. =)

      Dir auch eine schöne Woche =)

      Liebe Grüße, Anja

  • Liebe Anja,
    da sind einige gute Tipps dabei. Ich selbst blogge ja schon seit 2009, bin also weit weg vom „Anfang“, aber ich habe den Link zu diesem Beitrag einem Freund geschickt, der gerne zu Bloggen beginnen möchte.
    Und ja, die Bloggerszene hat sich verändert, seit ich begonnen habe. Ich denke, sehr viele „Kurztexter“ sind zu Instagramm abgewandert – wer etwas mehr zu sagen hat, bloggt 😉
    Alles Liebe
    Traude
    🌼🪴🍀🌻❤️🌼🪴🍀🌻
    https://rostrose.blogspot.com/2023/08/ruckblick-auf-den-rostrosen-sommer-2023.html

    • Hallo Traude,

      oh, vielen Dank! Das ist echt lieb von dir.
      Sollte dein Freund fragen (dazu) haben, so kann er sich gerne melden.

      Threads steht ja auch in den Startlöchern, das soll ja eine Textapp von Instagram oder so sein?

      Liebe Grüße, Anja

  • Hallöchen,
    Sorry für die späte Antwort 😀 Hab zwar Montag meinen Wochenrückblick und gestern eine dm Bestellung gepostet, aber die Kommentare noch nicht gemacht.
    Dankeschön, wir hatten viel Spaß =) Auch wenn das Wetter nicht ganz so prickelnd war. Ja das Airbeat One wäre schon auch mal cool, mal sehen ob ich das mal schaffe, vielleicht ja auch mit einem Festival-Bus oder so (wobei Auto schon komfortabler is). Nächstes Jahr werde ich aber auch mehr bei mir in der Umgebung machen wie Ikarus und sowas.

    Ein toller Post mit guten Tipps.
    Ich weiß noch als ich im März 2012 mit dem Blogge anfing, da habe ich teilweise Posts gemacht mit 5-6 Zeilen xD Weil ich auch an Tagen, an denen ich eigentlich nichts zum Verbloggen hatte, etwas posten wollte. Mittlerweile nehm ich mir dann halt einfach eine Pause.
    Am Meisten Spaß hat mir immer das Design gemacht, früher war ich da ja immer voll am rumbasteln und hab alle halbe Jahre was geändert. Mittlerweile hab ich mein Design seit einigen Jahren und werde es sicher noch eine Zeit lang lassen. Irgendwann vielleicht mal ein neuer Header oder so.
    Das mit den Bildern benennen mache ich auch so, nicht nur wegen Google, sondern damit ich sie auch besser auf meinem PC wiederfinden kann xD
    Liebe Grüße

    • Hey Yasmina ♥

      Alles Gut, hab ich mir schon gedacht. 😛
      Das freut mich, das ihr viel Spaß hattet. Ja, das Wetter lässt momentan zu wünschen übrig.

      Ja, auf der Airbeat One fahren auch Busse, sodass man kein Auto braucht.
      Ich finde es nur erschreckend, wieviel Müll am Ende hinterlassen wird. Einfach nur schrecklich.
      Ist das bei der Nature One auch so?

      Vielen Dank. Ja, damals habe ich auch irgendwas gebloggt, ohne groß nachzudenken.
      Kenne das also gut. Damals war man auch ein King, wenn man ein selbstgemachtes Design hatte.
      Heute geht es mehr um den Inhalt, als um das Design. Das ist auch gut und richtig so.

      Was bringt einem das schönste Design, wenn der Inhalt einfach nicht passt? Nichts, genau.
      Ein Mix aus beiden ist also immer ganz gut.

      Liebste Grüße, Anja ♥

  • Man hört ja häufig, dass Blogs mittlerweile out sind. Aber ich persönlich mag sie oft lieber als Instagram und Co. Und meine Zahlen auf den Reiseartikeln auf meinem Blog sind auch sehr viel höher und besser, als auf Instagram. Da geht durch den Algorithmus mittlerweile so viel unter, was man mit Mühe verfasst hat…

    • Ja, das stimmt, leider… Ich merke aber, umso länger ich wieder blogge, umso weniger kann ich dem zustimmen.
      Die Blogs sind weniger geworden, das stimmt, aber es gibt noch sehr viele Blogger unter uns.

      Ich finde regelmäßig neue Blogs, die ich noch nicht kannte.
      Das Problem ist, so denke ich jedenfalls, das viele sagen, Bloggen ist out, dass viele es erst gar nicht mehr versuchen.

      Instagram und Co, haben auch ihren Anteil dazu beigetragen, aber Bloggen ist nach wir vor, für mich schöner und kreativer.

  • Hallo Anja,
    Okay gut 😀
    Is halt einfach absolut kein Festival-Wetter momentan. Ich brauch keine 35°C, aber dieser Regen is schon ätzend und wenn ich überlege wir zelten zur Nature One eigentlich immer, da bin ich froh dieses Jahr so kurzfristig eine Pension gefunden zu haben 😀 Das war trocken, warm und kuschelig.
    Bei der Nature One fahren auch Busse, also sowohl von weiter her als Reisebus, als auch vor Ort zum Einkaufen als Shuttle. Aber die Anreise is mir bei so einer Entfernung mit dem Auto schon lieber.
    Ja das mit dem Müll is immer schlimm und das is in den letzten Jahren immer mehr geworden. Ich geh ja jetzt schon seit 2009 auf die Nature One und es wird jedes Jahr mehr dort gelassen, richtig traurig. Ich räum mein Zeug immer weg.
    So fängt es an, erstmal klein über alles mögliche, Hauptsache es steht was da xD
    Ohja habe es geliebt mein Design ständig zu ändern.
    Da hast du absolut recht mit dem Inhalt.
    Ja der Mix aus beidem is wichtig und wenn man ein Design hat, was einem gefällt und passt, warum nicht länger. Ich brauch das nicht mehr 100x im Jahr was Neues zu machen xD
    Stau is immer nervig, vor allem wenn er einfach so da is – kein Unfall (soll auch keiner passieren), keine Baustelle, einfach nur weil die Leute zu doof sind zum Fahren 😀
    Danke das freut mich sehr zu hören. Ich hab es damals eingeführt, weil es mir so geht wie dir. Ich lese sowas gerne um auch kleine Einblicke zu bekommen =)
    Danke das is lieb von dir, das hoffe ich auch. Bisher gab es noch keine Rückmeldung.
    Oh das is echt schade, wir haben hier eigentlich alles. Also der Müller is mittlerweile quasi vor meiner Haustür – das sind so 200m, dm is 1,5km entfernt und Rossmann is im Nachbarort 6km entfernt. Also alles gut erreichbar für mich =) Aber ja die Produkte sind sehr ähnlich.
    Ich geh auch super gerne mit Coupons einkaufen, sparen is immer gut – bin richtig schwäbisch 😀
    Liebe Grüße

    • Hallo Yasmina =)

      Ja, gut, mit dem Auto ist man auch flexibler 🙂
      Da das ja ein Flugplatz ist und der Aldi auch in der Nähe ist, geht das alles mit dem Parkplatz.

      Das glaube ich dir, wobei ich gerne noch am Design rumbastel xD
      Ich fand das schon immer interessant, wie manche Dinge funktionieren.

      Haha, ja, manche Autofahrer können tatsächlich nicht fahren, da fragt man sich, wie sie ihren Führerschein gemacht haben.
      Jeder ist mal unsicher, das ist kein Problem, aber manche fahren ja wie – keine Ahnung- , einfach nur verrückt.

      Liebe Grüße, Anja

      • Hallo Anja,
        Ja von der Anreise her, je nachdem wie weit etwas weg is – is das Auto einfach schneller. Wenn ich bedenke meine ersten Nature Ones bin ich mit Hardtours, das waren teilweise 12 Stunden Busfahrt xD Für 450km.
        Da hast du mich glaub etwas missverstanden, Shuttles zum Ort Kastellaun (die haben Rewe, Netto, Aldi, etc. und auch sogar dm) gibt es bei der Nature One auch. Haben wir die letzten Jahre auch immer fleißig zum Nachschub besorgen genutzt. Du kommst bei der Nature One auch gar nicht mehr vom Platz sobald du stehst, da man dort direkt neben seinem Auto campt. Aber dieses Jahr waren wir ja in einer Pension und nicht auf dem Campingplatz, da is der Shuttle weg gefallen 😀
        Ich werde sicher auch mal wieder am Design rumbasteln, aber aktuell passt es mir noch.
        Am Schlimmsten is ja immer das Einfädeln an Baustellen, wenn da einfach jeder konstant fahren würde und jeweils ein Auto reinlassen würde, gäbe es nicht teilweise 5 Minuten Stillstand xD
        Ich mag Sagrotan auch sehr gerne =) Sowohl zum Putzen als auch bei Seife.
        Ah wie cool, das kann schon sein. Ich hatte mittlerweile auch fast alle Nivea Roller schon mal, die sind alle so gut =)
        Liebe Grüße

        • Hey =)

          Achso, so meinst du das. 🙂
          Ja, das ist ja bei der Airbeat One auch der Fall.
          Ich bin froh, wenn ich zu der Zeit nicht da lang muss.
          Es ist so voll dann in der Stadt, richtig trubbel.

          Ich finde es nur heftig, wie du ja selbst schon geschrieben hast, was sie alles dort hinterlassen.
          Da lassen sie Zelte zurück, SOFAS!!!! und so viel mehr.

          Da ich kein Partymensch bin, schaue ich mir sowas immer von weiten an xd
          Dieses Mal war ich ja hin, als alle schon nach Hause fuhren. Du willst gar nicht wissen, wie viele Leute da Pfand sammeln oder sich die Sofas etc mitnehmen. xD

          Liebe Grüße, Anja

  • Liebe Anja,
    da sind viele gute Tipps dabei,
    ich sehe nämlich, dass nach den Jahren die Aufrufe und Kommentare weniger werden.
    Schade, dabei ist mein Blog mein Baby, ich liebe es zu bloggen und möchte noch lange nicht aufhören.
    Mal schauen, ob mir da die Plattformen weiter helfen.
    Lieben Gruß
    Nicole

    • Hallo Nicole,

      wir Blogger sollten uns nicht von den Zahlen abhalten lassen zu bloggen, auch wenn es gerne mal welche tun 🙁
      Ich habe vor Kurzen mit einigen Leuten geschrieben und alle schrieben: Wer bloggt denn noch? Ist Bloggen nicht out?
      Ich finde es mega schade, aber leider kann man es nicht ändern.

      Viel Erfolg, vielleicht helfen dir die Plattformen.
      Melde dich gerne, falls du noch fragen hast =)

      Liebe Grüße, Anja

  • Liebe Anja,
    vielen Dank für deinen Beitrag, der macht uns viel Mut! Wir haben grade ganz neu mit dem Bloggen gestartet und es bleibt immer so ein bisschen die Sorge, dass man nicht „das Zeug dazu hat“ und sich einfach zu wenig auskennt.

    Vor allem der Abschnitt wo es darum ging zu schreiben worauf man Lust hat nehmen wir uns zu Herzen – haben immer wieder das Gefühl, als müssten wir das schreiben was alle machen um erfolgreich zu werden. Da fällt es manchmal noch schwer das Selbstvertrauen aufzubauen 🙂
    Viele Grüße Julia und Basti

Leave a Reply

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.